Braunschecke
Braunschecke

Ein mehrfarbiges Pferd heißt auf deutsch generell Schecke. Einen solchen Oberbegriff gibt es im britischen Englischen auch, aber er ist nicht so geläufig. Shetlandpony-Züchter zum Beispiel sprechen von broken-coloured, wenn sie ein nicht-einfarbiges Pferd meinen (das hieße solid-coloured). Normalerweise aber sind Engländer präziser als wir, wenn es um Schecken geht. Sie unterscheiden nämlich immer zwischen Rappschecke (piebald) und Fuchsschecke oder Braunschecke (skewbald). Welche Farbe ein skewbald jetzt genau hat, kann man am Wort allein nicht ablesen, er ist halt gescheckt, ohne als Grundfarbe Rappe zu haben. In Nordamerika wird ohnehin weniger zwischen Rapp-, Fuchs- und Braunschecke unterschieden, daher haben es dortige Schecken einfacher und werden einfach als pinto bezeichnet. Siehe auch Glossar Pferdefarben, englisch-deutsch. Zur Aussprache siehe ⇒ howjsay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.